Christian Hengst

Am 17. Juli 2021 erfolgte die Kranzniederlegung durch den Abteilungsausschuss am Grabmal des Christina Hengst, dem Gründer der Feuerwehr in Durlach auf dem Bergfriedhof Durlach statt.

Lesen Sie hier die Originalrede unseres Abteilungskommandanten Gregor Franke:

„Christian Wilhelm Hengst wurde am 05.12.1804 in Durlach geboren. Er wuchs zusammen mit seinem Vater Conrad Hengst, seiner Mutter Barbara Hengst und einem Vorehelichen Bruder auf. Ein weiteres Geschwisterchen wurde geboren, verstarb aber leider im Kindesalter. Christian Hengst erlernte den Beruf des Gewerbeschullehrers und bildete dort etliche Schüler im Zeichnen aus. Christian Hengst beschäftigte sich seiner Zeit als Architekt und Gewerbeschullehrer schon sehr stark mit Brandschutzmaßnahmen im Bau. Im Februar 1845 wurde Christian Hengst das Amt des Stadtbaumeisters übertragen. Dem städtischen Baumeister waren die in der Stadt befindlichen Löschgeräte unterstellt. Hengst machte sich umgehend daran die Löschgeräte der Stadt zu überprüfen. Er stellte fest, dass diese alle mangelhaft waren. So empfahl er dem Gemeinderat eine der Technik entsprechende neue Stadtspritze zu beschaffen. Der Gemeinderat stellte die Notwendigkeit dieser Spritze fest und bestellte beim Heidelberger Maschinenfabrikant Carl Metz eine neue Spritze. Diese Stadtspritze wurde im Mai 1846 ausgeliefert. Carl Metz merkte bei Christian Hengst aber an, dass eine neue Spritze allein nicht ausreichend sei. Diese müsse regelmäßig beübt und die Feuerwehrleute auf jede Situation vorbereitet werden. Christian Hengst nahm diese Idee auf und war davon überzeugt das eine militärische straffe Organisation der Schlüssel zum erfolgreichen Umgang mit dem Löschgerät sei. Am 6. Juli 1846 forderte er den Gemeinderat dazu auf ihm eine Liste junger Bürger, die für das Exerzieren an der Spritze geeignet sind, auszustellen. Schon am 10. Juli bekam er eine Liste mit 48 Namen von jungen Bürgern, die meisten waren Turner, ausgehändigt. So ließ Christian Hengst am 27.07.1846 diese 48 Männer um 19 Uhr in den Bürgersaal kommen. Alle Männer willigten an diesem Abend ihre Bereitschaft zum Exerzieren am neuen Feuerwehrgerät ein. Deshalb wird dieser Tag als Gründungstag der Durlacher Feuerwehr bezeichnet. Heute wollen wir unseren Gründer Christian Hengst, um seine Verdienste für die Durlacher Feuerwehr, welche als Vorbild für das deutsche Löschwesen gilt, ehren. So legen wir diesen Kranz nieder als Zeichen unserer Dankbarkeit und unserer Anerkennung. Getreu unserem Motto „Gott zur Ehr‘ – dem Nächsten zur Wehr“

Kranzniederlegung im Rahmen des 175 jährigen Jubiläums